Maklerinterview: Daniel Rumpel von BIV Immobilien

  • Von Jesco Puluj
  • Veröffentlicht 28. Juni 2015
  • Tags
  • Kommentare 0
  • 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Durchschnitt: 3,57 von 5)
Ist 15 Mitarbeiter stark: Das Maklerbüro BIV Immobilien

Ist 15 Mitarbeiter stark: Das Maklerbüro BIV Immobilien

Heute haben wir vom Maklerscout ein besonderes Leckerbissen parat: ein Interview mit Daniel Rumpel von BIV Immobilien, eines der größten Immobilienbüros in Baden-Württemberg. Herr Rumpel gibt in diesem Interview einen sehr detaillierten Einblick in das Maklergeschäft und hat auch für alteingesessene Makler ein paar Tipps parat. So erklärt er ausführlich weshalb eine Spezialisierung so wichtig ist, was der Wert von festangestellten Mitarbeitern ist, wie sein Unternehmen das eigene Verwaltungssystem selbst entwickelt und programmiert hat sowie vieles mehr. Viel Spaß mit dem Interview!

Daniel Rumpel, Geschäftsführer BIV Immobilien

Daniel Rumpel, Geschäftsführer BIV Immobilien

Herr Rumpel, bitten stellen Sie sich und Ihre Firma kurz vor.

Mein Name ist Daniel Rumpel, ich bin in der Firma BIV tätig. BIV steht für Bau- und Immobilien Vertriebs GmbH. Die Firma ist im südlichen Baden-Württemberg ansässig und beschäftigt derzeit insgesamt 15, zumeist langjährige, Mitarbeiter. Der Vertriebsschwerpunkt liegt im Verkauf von Immobilien, d.h der marktgerechten Objektbewertung, Aufarbeitung, Werbung, Besichtigung und letztendlich der Abwicklung des Kaufvertrages bis hin zum Notartermin. Seit 1977, dem Gründungsjahr meines Hauses, haben wir die Optimierung unseres Kundenservice im Blick. Wir verkaufen derzeit ca. 80 Immobilien im Jahr, Tendenz steigend. Wir handeln ausschließlich mit einem sogenannten Makleralleinauftrag, das heißt, dass nur wir uns exklusiv um den Verkauf kümmern. Deswegen widmen wir uns auch voll und ganz der Aufgabe mit dem ständigen Ziel vor Augen: Den erfolgreichen Verkauf der Immobilie.

Wir firmieren unter einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, was nur die wenigsten Immobilienbüros machen. Nur so bieten wir unseren Kunden die bestmögliche Sicherung für das vertrauensvolle Geschäft.

Arbeitet ihr mit Innen- oder Außenprovision und hat das Bestellerprinzip Auswirkungen auf eurer Geschäft?

Uns bezahlen in der Regel beide Parteien. Für den Verkäufer fällt die sogenannte Innenprovision an und für den Käufer eine ganz normale Erfolgshornorar von 3,57%, inklusive der MwSt. Das Bestellerprinzip ist im Augenblick, laut dem Gesetzgeber, ausschließlich für die Vermietung von Wohnimmobilien zugedacht.

Wie schauen eure Social Media Aktivitäten aus?

Wir haben uns ungefähr vor zwei Jahren einen Facebook-Account angelegt wo alle Objekte publiziert werden. Allerdings sind unsere Social Media Aktivitäten noch im Ausbau. Es ist natürlich gerade bei uns im ländlichen Bereich immer ungleich schwierigerer Social Media wirklich umfangreich und in seiner vollen Form einzusetzen. Trotzdem bauen wir unsere Seite weiter auf und wir haben jede Woche noch mehr Leute, die unsere Seite in Facebook liken und interessiert verfolgen was für neue Objekte und Artikel wir online stellen.

logo

Besteht bereits seit 1977: Das Maklerbüro BIV

Wie schaut es mit Objektvideos aus?

Objektvideos werden in Zukunft voraussichtlich eine wichtige Rolle in der Immobilienwerbung spielen. Egal ob eine virtuelle Besichtungstour oder ein Video aus der Vogelperspektive mit einer Drohne. Vor einiger Zeit haben wir uns deswegen mit mehreren Anbietern in Verbindung gesetzt, mit dem Ziel einiger solche Pilotprojekte zu realisieren.

Es gibt dabei eine Menge zu beachten: Es spielt dabei eine Rolle ob die Häuser bewohnt sind, ob weitere Gebäude mit abgebildet werden müssen, Privatsphäre und nicht zuletzt auch die rechtlichen Rahmenbedingungen. Praktisch und hilfreich wäre es bei Objekten, die eine größere Fläche haben. Insbesondere Gewerbeobjekte oder Grundstücke mit mehreren Immobilien. Dort macht es dann auch Sinn Luftaufnahmen z.B. mit einer Drohne zu realisieren. Videos vom Wohnraum des Objektes halte ich ebenfalls für höchst interessant. Der Interessent kann sich im Internet-Browser schon im Vorfeld von Raum zu Raum klicken und sich so das Objekt praktischerweise im Vorfeld anschauen,. Bei der eigentlichen Besichtigung wird dadurch Zeit gespart, weil man sich besser auf die wesentliche Dinge bei der Besichtigung konzentrieren kann. Beide Ideen müssen dennoch zuerst zeigen, ob sich der Aufwand für unsere Branche lohnt.

Wie finden die Verkäufer euch?

Die meisten Verkäufer finden uns über das Internet und den klassischen Printmedien. Gerade auch der persönliche Kontakt ist ein wichtiger Werbeträger hier bei uns in den ländlichen Regionen. Empfehlungen machen einen Großteil der Verkäufer aus.

Wie findet ihr die Käufer spezifisch?

Die meisten Anfragen kommen nach wie vor aus dem World Wide Web. Immoscout ist hier der Platzhirsch. Dennoch sind die klasschen Printmedien wie die schwäbische Zeitung, regionale und kommunale Blätter nicht zu vernachlässigen. Viele wenden sich auch direkt auf unserer Homepage www.biv.de dem Kontaktformular zu und geben uns somit einen Suchauftrag ihrer Wunschimmobilie auf. Bei einer passenden Immobilie werden diese dann von uns informiert und zur Besichtigung eingeladen.

Das Büro der BIV

Das Büro der BIV

Wie bist du ausgebildet und besuchst du Fortbildungen?

Ich bin ausgebildeter Immobilienkaufmann, IHK und EBZ, hab beide Ausbildungen durchlaufen. Desweiteren werden unsere Mitarbeiter auf Schulungen und Seminaren fortgebildet, insbesondere weil sich die Rechtsprechungen, Pflichten sowie die Gesetzänderungen in den letzten Jahren deutlich umfangreicher geworden sind..

Ihr habt euch ja auf den Verkauf spezialisiert. Würdest du es Immobilienmaklern generell empfehlen sich zu spezialisieren?

Auf jeden Fall, insbesondere in den Ballungszentren ist es wichtig, dass sich die Makler auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren. Jedes Gebiet hat seine Besonderheit. Viele Kaufinteressenten wünschen daher eine eingehende Kaufberatung. Der Beruf des Immobilienmaklers hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Heute steht der Dienstleistungsmarkt im Fokus, d.h nicht mehr der Vermittlungsmarkt. Heute gehört einfach mehr dazu als einfach nur ein Objekt zu verkaufen. Angefangen von der Objektbewertung bis hin zur Präsentation, Werbung und zur Beratung welche Käuferschicht angesprochen werden soll und natürlich auch bis hin zur Beratung in juristischen Fragen bis hin zum Kaufvertrag beim Notar. Die Maklerrei ist ein volles Dienstleistungsgewerbe geworden.

Deswegen haben haben wir uns ausschließlich auf den Verkauf spezialisiert. Dort sind wir in Baden-Württemberg einer der größten. Wir sind der Ansicht, dass jeder Anbieter sich auf jeden Fall spezialisieren sollte. Aber gerade Makler die frisch angefangen haben tun sich in diesem Bereich besonders schwer, weil letztendlich müssen diese mit wenig Personalkapazität die komplette Dienstleistung abbilden. Langfristig sollte sich eigentlich jeder auf sein bestimmtes Thema spezialisieren und auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken können, weil jedes Gebiet hat seine eigene Eigenheit, jedes Grundstück sowie jede Gegend hat seine eigenen Grundstückspreise und jeder lokale Markt ist anders.

Was macht einen guten Makler aus?

Ein guter Makler sollte in erster Linie kundenorientiert beratend tätig sein. Auch Seriosität und Vertrauen sind ein Muss. Ein guter Makler sollte sehr gut vorbereitet sein, d.h. sich auskennen in dem was er tut und natürlich sollte er vor allem Erfahrung mitbringen. Eine mehrjährige Berufserfahrung ist ideal. Der Makler geht im Normalfall im Verkauf in gewisser Weise in Vorleistung und er wird in der Regel nur im Erfolgsfall bezahlt. Somit ist es weder für den Käufer, Verkäufer noch für den Makler selbst von Vorteil wenn die Situation im gesamten falsch eingeschätzt wird

Gibt es eine besondere Software, die du benutzt und empfehlen kannst?

Wir benutzen hier in unserer Firma eine eigene entwickelte Software, die nicht auf dem freien Markt verfügbar ist. Wir haben gemeinsam bei uns im Büro über Jahre hinweg die Abläufe optimiert und entwickelt, so dass eben bestimmte Prozesse automatisch ablaufen und dass wir auch unsere hohe Anzahl an Anfragen von Interessenten verwalten können. Das sind immerhin einige Tausend pro Jahr. Wir sind auch stolz darauf, dass wir weitgehend papierlos arbeiten. Alle objektspezifischen Dokumente werden digitalisiert und dadurch haben wir weniger Papierverschwendung, was auch der Umwelt zugutekommt aber was natürlich auch im digitalen Zeitalter selbstverständlich ist.

Das Tätigkeitsgebiet von BIV

Das Tätigkeitsgebiet von BIV

Habt ihr Partnerschaften mit anderen Dienstleistern?

Wir haben zahlreiche Partner an der Hand. Was die Immobilienfinanzierung betrifft stehen wir mit Beratern verschiedener Banken in Kontakt. Diese Finanzierungspartner stehen für unsere Kaufinteressenten zur Verfügung. Wir haben zudem mehrere Handwerker in unserer Kartei, die schon lange Jahre mit uns zusammenarbeiten und die bei Bedarf dann auch mal für einen guten Festpreis bestimmte Renovierungsaufgaben bei älteren Immobilien übernehmen. Am Schluss sind die Energieberater nicht zu vergessen. Der Energieausweis ist Pflicht und oftmals wissen Verkäufer nicht an wen sie sich da wenden sollen. Hier bieten wir unseren Kunden ein Netzwerk von mehreren Energieberatern.

Unser Immobilienbüro zeichnet sich ebenfalls dadurch aus, dass wir von A bis Z alles selbst machen. Wir geben keine Aufgaben nach Außen ab, d.h. wir machen von der Bewertung, Fotographie bis hin zur Werbungsgestaltung, Zeitungsgestaltung, Exposégestaltung bis hin zur Besichtigung und die Vorbereitung zum Kaufvertrag alles selbst. Dank unserer 15 Mitarbeiter hat jeder seine eigene Aufgabe. Nur dadurch lässt sich unsere Philosophie vertreten in jedem Bereich das Beste für unsere Kunden zu bieten.

Wir haben gerade erst wieder ein Jubiläum von einer Mitarbeiterin gefeiert, die seit über 10 Jahren mit im Boot ist. Das sind Mitarbeiter die ihr Handwerk verstehen.

Der Job macht wirklich Spaß, man lernt jede Menge unterschiedliche Leute kennen. Auch wenn in der Brache viel Geld im Spiel ist, so bleibt doch jeder Fall ein Einzelfall. Routine ist ganz selten der Grund für gelungene Abschlüsse. Häuser sind etwas Bodenständiges, sind etwas Besonderes weil sie dem Menschen ein Zuhause geben. Nicht selten kriegen wir Referenzbriefe von Kunden denen wir Objekte vermittelt haben mit Bilder wie sie eingezogen sind und was sie verändert haben und dass sie sich wohlfühlen; Das sind wirklich ganz tolle Momente. Neulich hab ich persönlich von einer Familie wieder ein Bild zugeschickt bekommen. Die Frau war damals schwanger als die Familie ein Objekt bei uns suchten. Nachdem sie schon schon mehrere Jahre erfolgslos auf der Suche waren, haben sie durch uns dann das passende Objekt gefunden. Zum Dankeschön haben sie uns dann ein Bild geschickt wie sie das Kinderzimmer neu eingerichtet haben.

Danke Daniel Rumpel für dieses ausführliche Interview!

Herr Rumpel steht für Nachfragen gerne zur Verfügung und falls Sie in Objekt im südlichen Baden Württemberg verkaufen wollen einfach melden. BIV GmbH – Hauptstr. 89 –  88515 Langenenslingen Telefon: 07376 960-0

Und natürlich nicht vergessen: Es lohnt sich Mitglied beim MaklerScout zu werden!

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Unsere Datenschutzerklärung findest Du hier. Dort kannst Du auch das Akzeptieren von Cookies widerrufen!

Schließen